facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig

Sportmäzen Wolfgang Weinhardt im Alter von 82 Jahren verstorben

Sportmäzen Wolfgang Weinhardt im Alter von 82 Jahren verstorbenLeipzig. Der frühere Sportmäzen Wolfgang Weinhardt ist tot. Er verstarb am 29. September 2017 im Alter von 82 Jahren.

Sport

HC Leipzig gewinnt nach 60 Minuten Kampf gegen Ober Eschbach

HC Leipzig gewinnt nach 60 Minuten Kampf gegen Ober EschbachLeipzig. Der HC Leipzig hat am Reformationstag sein Heimspiel gegen die FSG Ober Eschbach/Vortaunus mit 25:24 (13:11) gewonnen.

Sportmäzen Wolfgang Weinhardt im Alter von 82 Jahren verstorben

am . Veröffentlicht in Leipzig

Sportmäzen Wolfgang Weinhardt im Alter von 82 Jahren verstorbenLeipzig. Der frühere Sportmäzen Wolfgang Weinhardt ist tot. Er verstarb am 29. September 2017 im Alter von 82 Jahren.

 


Der einstmals erfolgreiche Unternehmer Wolfgang Weinhardt unterstützte über lange Jahre den Sport in der Messestadt. Unter Anderen unterstützte Weinhardt den mehrfachen Radsport Weltmeister Jens Lehmann, mit dem er bis zum Ende einen guten Kontakt pflegte. Neben dem Radsport und vielen anderen Sportarten engagierte sich der Sportmäzen Weinhardt besonders für den Eishockeysport in Leipzig.

Sportmäzen Wolfgang Weinhardt im Alter von 82 Jahren verstorbenSportmäzen Wolfgang Weinhardt im Alter von 82 Jahren verstorben


Er brannte förmlich für das Eishockey, was wohl auch der Grund dafür war, dass er sein gesamtes privates Vermögen in den Erhalt der Blue Lions investierte. So gingen auch seine Immobilien, die für ihn die Altersvorsorge sein sollten, für das Eishockey drauf. Selbst lieb gewordene Gemälde verpfändete er, um die Blue Lions weiter am Leben zu halten.
Alles das konnte die Pleite der Betreibergesellschaft der Blue Lions jedoch nicht verhindern. Der bis dahin gut situierte ehemalige Geschäftsmann Wolfgang Weinhard war dann bis zu seinem Tod auf Sozialhilfe angewiesen.

Wolfgang Weinhardt in Mitten der Spieler des ZSKA Moskau un der Blue Lions LeipzigWolfgang Weinhardt in Mitten der Spieler des ZSKA Moskau un der Blue Lions Leipzig

Ein kleiner Kreis der von ihm unterstützten Sportler und Weggefährten konnte gerade so verhindern, dass er seinen letzten Weg mit einer anonymen Sozialbestattung geht.

Die Beisetzung soll nun am 16. November 2017 um 14:00 Uhr auf dem Friedhof Leipzig-Leutzsch (Rückmarsdorfer Straße 13, 04179 Leipzig) stattfinden. Wie es hieß soll es im Anschluss an die Trauerfeierlichkeiten auf dem Friedhof Leipzig-Leutzsch ein geselliges Beisammensein in der Gaststätte Weinberggärten geben.


(msc)



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen