facebook Twitter Youtube RSS

Überraschendes Olympia-Bronze für deutsche Frauen-Langlaufstaffel

am . Veröffentlicht in Olympia

Überraschendes Olympia-Bronze für deutsche Frauen-LanglaufstaffelLeipzig. Am gestrigen Samstag gewann die deutsche Langlaufstaffel der Frauen überraschend Bronze bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi. Zudem wurde Maria Höfl-Riesch zweite im olympischen Super G.

 

 

Stefanie Böhler, Claudia Nystad, Nicole Fessel und Denise Herrmann lagen sich nach dem Staffellauf in Sotschi in den Armen und konnten ausgelassen die Bronzemedaille feiern. Sie unterlagen um ganze 0,9 Sekunden im Schlusssprint Schweden, Silber holte Finnland. Die großen Favoriten aus Norwegen mussten sich 53 Sekunden zurück mit Platz 5 begnügen.
Schon zuvor hatte Maria Höfl-Riesch ihre zweite Medaille bei Olympia 2014 in Sotschi gewonnen. Nach Gold in der Kombination holte sie sich im Super G Silber. Die beiden anderen Podestplätze belegten Österreicherinnen, Olympiasiegerin wurde Anna Fenninger, Nicole Hosp wurde dritte.
Knapp am Podium vorbei sprang Severin Freund und wurde Vierter im Skispringen von der großen Schanze. Freund hatte nach dem ersten Durchgang noch auf Platz 3 gelegen, musste am Ende aber dem Polen Kamil Stoch, dem schon 41jährigen Japaner Noriaki Kasai sowie dem Slowenen Petr Prevc den Vortritt lassen.
Eine weitere Eisschnelllaufmedaille sammelte das niederländische Team über 1.500 Meter der Männer. Diesmal war es Silber für Koen Verweij. Gold gewann Zbigniew Brodka aus Polen, Denny Morrison wurde holte Bronze für Kanada. Mit Verweijs Silber gewannen die Niederländer schon jetzt 13 Medaillen im Eisschnellauf.
Am Samstag fanden auch zwei Finals im Shorttrack statt. Bei den Männern gewann über 1.000 Meter Victor An aus Russland vor seinem Landsmann Wladimir Grigorjew und dem Niederländer Sjinkie Knegt. Über 1.500 Meter bei den Frauen wurde die Chinesin Yang Zhou Olympiasiegerin, Suk Hee Shim aus Südkorea holte Silber vor Arianna Fontana aus Italien.
Den Skeleton-Wettbewerb der Männer bei den Olympischen Winterspielen 2014 gewann der Russe Alexander Tretjakow vor Martins Dukurs aus Lettland und dem US-Amerikaner Matthew Antoine.

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen