facebook Twitter Youtube RSS

RB Leipzig holt wichtige Punkte bei Rot-Weiß Erfurt

am . Veröffentlicht in Fußball

RB Leipzig holt wichtige Punkte bei Rot-Weiß ErfurtLeipzig. Mit einem 2:0 (1:0)-Sieg beim FC Rot-Weiß Erfurt haben die Roten Bullen drei wichtige Punkte erkämpft.

 

 

Der Spielbeginn in Erfurt wurde von beiden Defensivreihen geprägt, die wenige Torchancen zuließen. Die Chancen, die sich auf beiden Seiten ergaben, blieben zunächst ungenutzt. So verfehlte Erfurts Kapitän Nils Pfingsten-Reddig in der siebenten Minute ebenso das Tor wie RB-Kicker Sebastian Heidinger nach 23 Minuten. Die erste Großchance nutzten die Leipziger dann zum Führungstreffer. Dominik Kaiser scheiterte zwar an Erfurts Torhüter Klewin, den Abpraller brachte er dann aber im Tor zum 1:0 unter. Mit der Führung für RB Leipzig verabschiedeten sich die Teams in die Halbzeitpause.
Erfurt versuchte in der zweiten Halbzeit offensiver zu spielen, ohne dass sich aber große Torchancen ergaben. In der 70. Minute musste RB-Trainer Alexander Zorniger zum wiederholten Mal in dieser Saison einen Torhüter verletzt auswechseln, für Eric Domaschke kam Benjamin Bellot ins Spiel. Zwei Minuten später wurde Kaiser im Erfurter Strafraum zu Fall gebracht, RBL-Kapitän Daniel Frahn verwandelte den Strafstoß gewohnt sicher zu seinem zehnten Saisontreffer und dem 2:0 für die Roten Bullen. In der Schlussphase kassierte Tobias Willers noch eine Rote Karte, nachdem die Schiedsrichterin ein Handspiel als Verhinderung einer klaren Torchance gewertet hatte. Trotz der Verletzungen und des Feldverweises zeigten sich die Leipziger zufrieden mit dem Ergebnis. Torschütze Kaiser brachte es auf den Punkt: “Wir wollten keinen Schönheitspreis gewinnen, sondern den Dreier mitnehmen und das ist uns gelungen.“
Mit dem Sieg baute RB Leipzig sein Polster auf Platz 3 wieder aus und liegt jetzt drei Punkte vor Darmstadt. Am Sonntag, den 16. Februar, empfängt RB Leipzig den SV Wehen Wiesbaden zum nächsten Punktspiel in der Red Bull Arena.
Erik Domaschke wird RB Leipzig für lange Zeit fehlen, seine Verletzung stellte sich als Kahnbeinbruch heraus. Der 28jährige muss zwar nicht operiert werden, fällt aber dennoch sechs bis acht Wochen aus. Damit fällt bei RB Leipzig nach Fabio Coltorti bereits der zweite Torwart durch eine Verletzung aus, neben Bellot wird in den kommenden Spielen der U19-Torhüter Fabian Bredlow zum Einsatz kommen.

Stimmen zum Spiel gibt es hier im RB Leipzig Audio-Player.

RB Leipzig: Domaschke (70. Bellot) – Teigl, Willers, Franke, Heidinger – Kimmich, Ernst (31. Sebastian), Demme – Kaiser – Poulsen (80. Hoheneder), Frahn (C)
Rot-Weiß Erfurt: Klewin – Odak, Laurito, Kleinheisemann, Czichos – Drazan (78. Breustedt), Pfingsten-Rettig (C) (66. Baumgarten), Engelhardt, Strangl – Tunjic, Nietfeld (46. Göbel)

Tore: 0:1 Kaiser (32.), 0:2 Frahn (72., Foulelfmeter)
Gelbe Karten: Pfingsten-Reddig, Strangl, Odak/ Poulsen (3), Frahn (6)
Rote Karte: Willers (89., absichtliches Handspiel)
Schiedsrichter: Bibiana Steinhaus (Hannover)
Zuschauer: 11.240 im Steigerwaldstadion

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen