facebook Twitter Youtube RSS

Erfolgsserie des FFV Leipzig gerissen

am . Veröffentlicht in Fußball

Erfolgsserie des FFV Leipzig gerissenLeipzig. Nach zuletzt vier Siegen und zwei Unentschieden haben die Zweitliga-Frauen des FFV Leipzig erstmals wieder eine Niederlage hinnehmen müssen. Beim Magdeburger FFC kassierten sie eine vermeidbare 1:2 (0:1)-Niederlage.

 

 


Der FFV fand zunächst ordentlich ins Spiel und versuchte zu kombinieren, stand aber Mitte der ersten Hälfte zu offen und gestattete den Magdeburgerinnen immer wieder Pässe in die Tiefe. So konnten die Gastgeberinnen gleich drei Mal frei auf das von Lisa-Maria Weinert gehütete Tor zulaufen. In zwei Situationen blieb die 18-Jährige die Siegerin (15., 28. Min.), doch einmal war auch sie geschlagen (25.). In der Schlussviertelstunde vor der Pause drehte der FFV dann auf und hatte hochkarätige Möglichkeiten durch Angelina Lübcke (31., 34.) und Christina Nauesse (32.), zudem köpfte eine Magdeburgerin eine Flanke an die Unterkante der eigenen Querlatte (43.). Ein Treffer wollte jedoch nicht fallen und der Halbzeitpfiff unterbrach die Leipziger Drangphase.
Stattdessen traf Magdeburg kurz nach Wiederbeginn im Konter nach einer FFV-Standardsituation zum 2:0 (52.). Die Messestädterinnen steckten nicht auf. Kurz nachdem Angelina Lübcke noch aus Nahdistanz an der FFC-Torhüterin scheiterte (64.), markierte die eingewechselte Natalie Rudenko nach Pass in die Tiefe von Lisa Reichenbach den Anschlusstreffer (68.). Weitere gute Gelegenheiten für Christina Nauesse (74.) und Natalie Rudenko (76.) wurden im letzten Moment geblockt. Ein Freistoß von Christina Janitzki aus 30 Metern Torentfernung krachte an die Latte (84.), einen Lübcke-Freistoß kratzte die Torhüterin aus dem Winkel (87.). In den Schlussminuten verteidigte Magdeburg mit allen Spielerinnen im eigenen Strafraum und warf sich erfolgreich in weitere Schussversuche.
“Wir haben den Gegner förmlich zum Tore schießen eingeladen“, haderte FFV-Trainer Hendrik Rudolph. “Außerdem waren wir nicht konsequent genug im Torabschluss.“

FFV Leipzig: Lisa-Maria Weinert – Sophie Görner, Lisa Pfretzschner, Christin Janitzki, Laura Birne (66. Natalie Rudenko) – Anne Heller (55. Florin Wagner), Marie-Luise Herrmann, Lisa Reichenbach (85. Natalie Horn), Sarah Gäbler, Angelina Lübcke – Christina Nauesse

Tore: 1:0 und 2:0 Träbert (25., 52.), 2:1 Rudenko (68.)

(Text: FFV Leipzig)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen