facebook Twitter Youtube RSS

Dresdner Eislöwen unterliegen im Derby gegen die Lausitzer Füchse

am . Veröffentlicht in Eishockey

Dresdner Eislöwen unterliegen im Derby gegen die Lausitzer Füchse Dresden. Am Dienstag war bei den Dresdner Eislöwen wie der einmal Sachsen-Derby-Zeit. In heimischer Halle trafen die Eislöwen in der DEL2 auf die Lausitzer Füchse aus Weißwasser.

 

 

Mehr als 4.000 Zuschauer kamen am Dienstagabend in der Dresdner Energie Verbund Arena, um ihren Mannschaften beim Derby den Rücken zu stärken. Schlussendlich gingen die Gäste mit einem Sieg nach Hause und konnten damit wichtige drei Punkte mitnehmen. Das Ergebnis war jedoch denkbar knapp, was das Spiel bis zum Schluss spannend erscheinen ließ, auch wenn den Akteuren auf dem Eis die beiden Spiele des Wochenendes noch sichtlich in den Knochen steckte.

 

Dresdner Eislöwen unterliegen im Derby gegen die Lausitzer Füchse


Das erste Drittel wurde eher von den Gästen geprägt. Dies bestätigte Eislöwen-Coach Thomas Popiesch auch im Anschluss an das Spiel. “Meine Mannschaft hat gekämpft, aber die letzte Abstimmung hat gefehlt. Was mich ärgert ist, dass uns am Anfang der besondere Derbyfight gefehlt hat. Ein solches Match mit 0:1 zu verlieren, ist bitter. Wir müssen schauen, dass demnächst alle unsere Spieler dahin gehen, wo es weh tut. Also auch mal in den Slot und nicht außen herum.“, so Popiesch auf der anschließenden Pressekonferenz.
Dirk Rohrbach, der Trainer der Füchse, war mit dem knappen Ergebnis von 0:1 (0:0; 0:1; 0:0) zufrieden, zumal er im Moment viele verletzungsbedingte Ausfälle auf wichtigen Positionen seines Teams kompensieren muss.

(msc)

 

Weiteres zum Thema:

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen