facebook Twitter Youtube RSS

3.000 Cheerleader zur Europameisterschaft in Bonn erwartet

am . Veröffentlicht in Cheerleading

3.000 Cheerleader zur Europameisterschaft in Bonn erwartetLeipzig. Zur Europameisterschaft der European Cheer Union (ECU) am 28. und 29. Juni werden im Bonner Telekom Dome etwa 3.000 Cheerleader aus 23 Ländern erwartet.

 

 

Die ECU richtet in diesem Jahr ihre Europameisterschaft erstmals in Deutschland aus, gemeinsam mit dem nationalen deutschen Verband, dem CCVD. Am Samstag, den 28. Juni, startet im Telekom Dome von Bonn zunächst die Altersklasse Seniors, am Sonntag folgen die Wettkämpfe der Nachwuchssportler bis 16 Jahre.
Qualifizieren konnten sich die Teams über die jeweiligen nationalen Titelkämpfe. Startberechtigt bei der EM sind die Meister und Vizemeister der Landesverbände. Insgesamt werden in Bonn 300 Starts im Cheerleading und Cheerdance erwartet. Die meisten Teams schicken die traditionell starken Cheerleading- und Cheerdance-Nationen Slowenien, Norwegen, Deutschland und Finnland an den Start. Aber auch in diesem Sport bislang weniger präsente Nationen wie Israel und Rumänien werden bei der EM dabei sein.

Auch die mehrfachen Europameister Viqueens aus Norwegen, hier bei den IASF Worlds 2014 in Orlando, gehen in Bonn wieder auf Medaillenjagd (Foto: Thea S. Jensen)

Auch die mehrfachen Europameister Viqueens aus Norwegen, hier bei den IASF Worlds 2014 in Orlando, gehen in Bonn wieder auf Medaillenjagd (Foto: Thea S. Jensen)

Die Zuschauer erwarten zwei lange Wettkampftage, an denen hochklassiger Sport zu sehen sein wird. Dafür stehen unter anderem die Titelverteidiger im Senior Coed Cheer, FTG Pfungstadt, und im Senior Allgirl Cheer, das norwegische Team Viqueens, das zuletzt auch den Großteil der Athleten stellte, die mit dem norwegischen Nationalteam Vizeweltmeister in dieser Kategorie wurden und bereits dreimal den Europameistertitel mit nach Hause nahm. Die Vorfreude auf die EM ist in Oslo auf jeden Fall schon zu spüren. “Wir versuchen immer, das Cheerleading in Europa zu verbessern, unsere Routines kreativ, innovativ und unterhaltsam zu gestalten“, so Viqueens-Trainerin Thea M. Samer. “Es macht immer Spaß auf der EM anzutreten und die Verbesserungen auch in den anderen Ländern zu sehen. Natürlich hoffen wir, viele Medaillen mit nach Norwegen zu nehmen und auf eine tolle Zeit in Bonn.“
Die Europameisterschaft beginnt am 28. Juni um 9 Uhr mit der offiziellen Eröffnung, die Wettkämpfe am Sonntag starten um 10 Uhr.

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen