facebook Twitter Youtube RSS

HC Leipzig mit klarem Heimsieg gegen Bad Wildungen

am . Veröffentlicht in Handball

HC Leipzig mit klarem Heimsieg gegen Bad WildungenLeipzig. Der HC Leipzig hat seinen Pflichtsieg gegen Bad Wildungen eingefahren und sich so die Chance auf den Meistertitel erhalten. Die Leipzigerinnen gewannen am gestrigen Sonntag in der Arena Leipzig mit 41:23 (20:11).

 

 

Die Gäste aus Bad Wildungen konnten nur in der Anfangsphase der Partie mit dem HC Leipzig mithalten und führten bis zur elften Spielminute sogar immer wieder. Ein Doppelschlag der eingewechselten Saskia Lang sorgte dann für die Leipziger 7:6-Führung und die Wende im Spiel. Die Leipzigerinnen bauten ihre Führung kontinuierlich aus, insbesondere gegen Luisa Schulze am Kreis fanden die Gäste nie eine sichere Abwehroption. Schon zur Halbzeit lagen neun Tore zwischen den Teams, beim 35:20 durch Karolina Kudlacz-Gloc in der 53. Spielminute führte der HC Leipzgi erstmals mit den von Trainer Norman Rentsch geforderten 15 Toren. Verdient gewannen die Gastgeberinnen letztendlich mit 41:23.
Schon am Samstag hatte der Meisterschaftsfavorit, der Thüringer HC, mit einem 39:24-Sieg gegen Celle seine Ambitionen untermauert. Der aktuell zweitplazierte TuS Metzingen war international unterwegs und zog in das Finale des EHF-Cups ein. Metzingen kann am Mittwoch mit einem Sieg gegen Frisch Auf Göppingen mit dem Thüringer HC in der Bundesliga gleich ziehen.
Das nächste Spiel für den HC Leipzig findet am 16. April bei der SGH Rosengarten-Buchholz statt, am 23. April erwarten die Leipzigerinnen die HSG Blomberg-Lippe in der Arena Leipzig.

HC Leipzig: Kramarczyk, Kurzke, Roth; Mazzucco, Mietzner 2, Schulze 6, Kudlacz-Gloc 10/2, Hubinger 2, Lang 11, Diehl 3, Reimer, Minevskaja 4/1, Urbicht 2

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen