facebook Twitter Youtube RSS

HC Leipzig scheidet gegen Metzingen im EHF-Pokal aus

am . Veröffentlicht in Handball

HC Leipzig scheidet gegen Metzingen im EHF-Pokal ausLeipzig. Die dritte Niederlage in Folge gegen den TuS Metzingen bescherte dem HC Leipzig am gestrigen Sonntag das Aus aus dem EHF-Pokal.

 

 

Nach der 24:25-Hinspielniederlage waren die HCL-Handballerinnen am Sonntag gefordert, mehr zu zeigen als in Metzingen. Doch nach gutem Start verfehlten die Leipzigerinnen ein ums andere Mal das Metzinger Tor, so dass die Gäste zur Halbzeit mit 14:12 führten. Nach der Pause gelang dem HC Leipzig der 14:14-Ausgleich. Metzingen konterte aber, führte nach 45 Minuten mit 20:16. Auch der nochmalige Anschluss der Gastgeberinnen zum 19:20 reichte nicht, um das Spiel zu drehen, Metzingen fand auch jetzt die Antwort und führte in der 54. Minute mit 25:22. Letztendlich setzten sich die Gäste mit 27:25 durch und zogen so in das Halbfinale des EHF-Pokals ein.

HC Leipzig: Kramarczyk, Kurzke, Roth; Mazzucco 1, Mietzner, Schulze 6, Kudlacz-Gloc 2, Hubinger 5, Lang 6, Diehl, Reimer, Minevskaja 5/4

TuS Metzingen: Stockhorst, Obein; Zapf, Kubasta 1, Loerper 5, Loseth 7, Dinkel, Großmann 2, Weigel 1, Vollebregt, Michielsen, Beddies 2, Temes 6, Behnke 3

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen