facebook Twitter Youtube RSS

SC Markranstädt gewinnt 42:21 gegen Hoyerswerda

am . Veröffentlicht in Handball

SC Markranstädt gewinnt 42:21 gegen HoyerswerdaLeipzig. Der SC Markranstädt hat sein erstes Heimspiel 2016 gegen den SC Hoyerswerda erwartungsgemäß deutlich mit 42:21 (19:9) gewonnen.

 

 

Der Tabellenführer der Mitteldeutschen Oberliga ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer im Sportcenter Markranstädt das Sagen hat. Aus einer starken Abwehr heraus gelangen den Piranhas immer wieder einfache Kontertore, schon zur Halbzeit lagen so zehn Tore zwischen den Kontrahenten. Das nutzte das Markranstädter Trainerteam, um die Kräfte der Stammspielerinnen zu schonen. Für Patrycia Mikszto kam die 18-jährige Edda Gottschalk im Piranhas-Tor zum Einsatz und führte die gute Partie Miksztos weiter. Auch Anja Friedrich feierte nach langer Verletzungspause ihr Comeback und trug sich in die Torschützenliste ein.
Spannend bleibt es im Kampf um den Aufstieg in die 3. Liga. Der härteste Konkurrent, die SG HV Chemnitz 2010, gewann in Magdeburg ebenfalls sicher mit 26:14 und bleibt punktgleich mit den Markranstädterinnen auf Platz 2 der Oberliga. Koweg Görlitz, das drittplazierte Team mit zwei Punkten Rückstand auf die Piranhas, gewann 36:22 gegen den HC Rödertal II.
Das nächste Heimspiel bestreitet der SC Markranstädt bereits am kommenden Samstag, dem 30. Januar, um 19:00 Uhr gegen den HSV Magdeburg.

SC Markranstädt: Mikszto, Gottschalk; Kiskyte 13 Tore/davon 10 Siebenmeter, J. Keil 6, Foksova 4, Walzel 3, Brettschneider 3, Kathner 3, Schmidt 2, L. Keil 2, Konarzewska 2, Schütze 2, Lindner 1, Friedrich 1

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen