facebook Twitter Youtube RSS

Kabinett berät über Arbeitslosengeld I

am . Veröffentlicht in Politik

Berlin. Bei der Bundesregierung steht heute die längere Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes I auf dem Programm. Demnach sollen Erwerbslose über 58 Jahre die Leistungen künftig bis zu 24 Monate bekommen.

Strittig ist innerhalb der Regierungskoalition noch der Start der Reform. Laut Vorschlag von Arbeitsminister Scholz (SPD) soll das Gesetz bereits ab Januar greifen. Er plädiert dafür, dass der Bundestag noch vor Weihnachten darüber entscheidet. Die Union ist dagegen und will erst im Januar darüber entscheiden lassen. Weiterhin wird über einen Etwurf debattiert, der verbietet, dass Langzeitarbeitslose mit 58 Jahren  zwangsverrentet werden.

(mkr)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen