facebook Twitter Youtube RSS

Jüdisches Gemeindezentrum: Stadt Leipzig gewährt weiteren Zuschuss

am . Veröffentlicht in Kultur

Die Stadt Leipzig hat am Mittwoch für den Bau des jüdischen Gemeindezentrums  im Ariowitsch-Haus in der Hinrichsenstraße einen weiteren Zuschuss von bis zu 275.120 EUR genehmigt. Dieser Betrag verringert sich, wenn weiteres Geld über Spenden zusammenkommt. Nach der bisherigen Kalkulation soll der Umbau des ehemaligen jüdischen Altenheims insgesamt rund 4,2 Millionen EUR kosten. Davon fehlen derzeit 760.000 EUR. Der Freistaat Sachsen werde 393.680 EUR übernehmen, der Förderverein 91.200 EUR. 

Das Zentrum sollte nach der ursprünglichen Planung bereits dieses Jahr bezogen werden. Die jüdische Gemeinde in Leipzig ist mit rund 1300 Mitgliedern die größte in Ostdeutschland. 

(Matthias Süßen)

Leipzig: Klassik Airleben lockte Hunderte ins Rosenthal

am . Veröffentlicht in Kultur

Leipzig: Klassic Airleben lockte Hunderte ins RosenthalLeipzig. Bereits fünf Jahren hat "Klassik airleben" seinen festen Platz im Veranstaltungskalender der Stadt. Gewandhaus und Oper lassen damit ihre Spielzeit spektakulär ausklingen. Dirigiert wurde das Orchester dabei von Sir Andrew Davis, der schon bei  der Londoner "Last Night of the Proms"  am Pult stand und als glänzender Entertainer gilt.

Bilder der Veranstaltung

Gohliser Schlösschen- Stadt will Nutzungsvereinbarung mit Freundeskreis verlängern

am . Veröffentlicht in Kultur

Gohlisser Schloß
(Stadtverwaltung)Die Stadt Leipzig will den mit dem Freundeskreis Gohliser Schlösschen e.V. bis zum 31.12.2009 geschlossenen Nutzungsvertrag laut einer Pressemitteilung vorzeitig um weitere fünf Jahre verlängern. Wie es weiterhin heißt, möchte die Stadt ihre Förderung für den Veranstaltungsbetrieb in den nächsten 3 Jahren auf 40.000 Euro jährlich erhöhen. Danach soll eine Evaluierung stattfinden, in deren Ergebnis über die Förderhöhe ab dem Jahr 2011 neu entschieden wird. Diese Vorschläge wurden in der gestrigen OB-Dienstberatung bestätigt, sie sollen voraussichtlich noch im Juli 2007 von der Ratsversammlung votiert werden.

Jüdische Kulturwoche in Leipzig

am . Veröffentlicht in Kultur

Unter dem Titel „Schalom“ (Frieden) findet seit dem 8. Juli 2007 die 7. Jüdische Woche in Leipzig statt. Unter dem gemeinsamen Dach der Stadt Leipzig, der Israelitischen Religionsgemeinde zu Leipzig und der Ephraim Carlebach Stiftung fanden sich zahlreiche Vereine, Institutionen, Personen und Organisationen zusammen und präsentieren ihre Veranstaltungen mit dem Ziel, jüdische Kunst und Kultur in Vergangenheit und Gegenwart zu zeigen, Kenntnisse über Judentum und die jüdische Geschichte Leipzigs zu vermitteln.
Insgesamt werden 69 Veranstaltungen in der Stadt angeboten. Die Leiterin des Leipziger Kulturamtes, Kucharski-Huniat, erwartet dazu zwischen 5000 und 7000 Besucher.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen