facebook Twitter Youtube RSS

Costa Concordia steht wieder aufrecht

am . Veröffentlicht in International

Costa Concordia steht wieder aufrechtLeipzig. 18 Monate nach der Havarie der Costa Concordia vor der italienischen Insel Gilio steht das Schiff seit dem heutigen Morgen wieder aufrecht.

 

 

 


In einer spektakulären Bergungsaktion ist es in der vergangenen Nacht gelungen, das havarierte Kreuzfahrtschiff Costa Concordia in eine aufrechte Position zu bringen. Nachdem die Bergungsaktion am gestrigen Montag wegen des schlechten Wetters drei Stunden verspätet startete brauchten die Bergungsmannschaften etwa 19 Stunden, um das Schiff vom Felsen zu lösen und aufzurichten. In den frühen Morgenstunden des heutigen Dienstags wurde dann auch erstmals das Ausmaß der Schäden am Rumpf der Costa Concordia sichtbar.
Nachdem das am 13.Januar 2012 gekenterte Kreuzfahrtschiff jetzt aufgerichtet wurde wird es wahrscheinlich noch ein Jahr dauern, bis es von der Küste Gilios weg geschleppt wird. Eine der ersten Arbeiten wird jetzt die Suche und Bergung der beiden noch vermissten und wahrscheinlich bei dem Unglück umgekommenen Passagiere sein. Insgesamt verstarben bei der Katastrophe 32 Menschen.
Wegen des Unfalls und den Todesopfern muss sich der Kapitän der Costa Concordia, Francesco Schettino, vor Gericht verantworten. Auch ein Schadensersatzprozess gegen die Reederei Costa Crociere wegen Umweltschäden ist noch nicht ausgeschlossen.

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen