facebook Twitter Youtube RSS

Amtsübernahme von François Hollande unter keinem guten Stern

am . Veröffentlicht in International

Amtsübernahme von François Hollande unter keinem guten SternParis/Berlin. Der neue französische Präsidenten François Hollande wurde heute in sein Amt eingeführt. Als der neue Präsident kurz nach seiner Amtseinführung auf der Champs-Élysées regnete es in strömen.

 

 

 

 

François Hollande ließ sich nach seiner Amtsübernahme am Dienstag aber nicht davon abhalten, in einem offenen Hybridfahrzeug durch den strömenden Regen auf dem Champs-Élysées, der Prachtstraße der französischen Hauptstadt, sich nach seiner Amtsübernahme zu zeigen. Die Kranzniederlegung am am Grabmal des Unbekannten Soldaten fand für den neuen Mann an der Spitze Frankreichs auch total durchnässt statt. Dies sollte aber nicht die einzigen Hürden des neuen Präsidenten sein.
Nach dem Start zum geplanten Antrittsbesuch bei Bundeskanzlerin Angela Merkel, wurde die Maschine von Hollande von einem Blitz getroffen. Der Pilot der Maschine entschied sich daher den Blitzbesuch in Deutschland zu unterbrechen und für einem Flugzeugtausch nach Paris zurückzukehren. Mit einer Ersatzmaschine ging es dann mit etwas Verspätung nach Berlin. Der Empfang von Hollande im Bundeskanzleramt war für 18:30 Uhr geplant. Die französische Präsidentenmaschine landete dann aber erst gegen 19:10 Uhr in Tegel.
Auf der Agenda der Gespräche werden wohl einige Themen stehen. Neben Fiskalpakt und Euro-Rettungsfonds ESM wird es auch Ziel sein das Verhältnis zwischen den beiden Politkern auf einen guten Weg zu bringen.

(msc)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen