facebook Twitter Youtube RSS

Sylt - Feuerwehr muss erneut zu Bränden auf der Nordseeinsel ausrücken

am . Veröffentlicht in Waterkant

Sylt - Feuerwehr muss erneut zu Bränden auf der Nordseeinsel ausrücken Westerland/Sylt. Die Sylter Feuerwehr musste in der vergangenen Nacht erneut zu Bränden ausrücken. Ersten Erkenntnissen zu Folge deutet bei den Bränden vieles auf Brandstiftung hin.

 

 

 

 

 

Nur zwei Tage nachdem mehrere Brände die Feuerwehr der Ferieninsel Sylt in Atem hielt, hat es in der vergangenen Nacht erneut auf der Insel gebrannt. Die Feuerwehr musste gegen 22:00 Uhr ausrücken, weil ein Carport und ein Gartenhaus in Flammen standen. Auch in der Nordseeklinik brannte es, dort musste die Feuerwehr Papier in einem Keller löschen.
Zur Ursache der Feuer konnten noch keine genauen Angaben gemacht werden, wobei auch hier Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnten größere Schäden verhindert werden. Menschen kamen nach Angaben der Rettungskräfte nicht zu Schaden und waren auch nicht in Gefahr.
Bei den Bränden die Anfang der Woche auf der Nordseeinsel wüteten sind Schäden in Millionenhöhe entstanden. Die Ermittlungen der 30-köpfigen Sonderkommission hierzu laufen derzeit auf Hochtouren. Zudem befinden sich Polizei und Feuerwehr zurzeit in erhöhter Alarmbereitschaft.

(msc)


Weiteres zum Thema:

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen