facebook Twitter Youtube RSS

Auf Rügen muss man im Winter einfallsreich sein - Fortbewegung alternativ bei Schnee

am . Veröffentlicht in Waterkant

Auf Rügen muss man im Winter einfallsreich sein - Fortbewegung alternativ bei SchneeRügen. Die größte deutsche Insel ist seit Tagen komplett in weiß gehüllt. Diese idyllische Kulisse könnten die Rüganer eigentlich genießen, wenn die weiße Pracht nicht für massive Verkehrsbehinderungen sorgen würde.

 

 

 

 

Da der Öffentliche Personennahverkehr auf Deutschlands größter Insel bei den vorherrschenden Wetterverhältnissen des Öfteren zusammengebrochen ist und es um den Zustand der Straßen auch nicht so gut bestellt ist, müssen sich die Insulaner immer wieder etwas einfallen lassen.

 

Selbsthilfe - Abschlepphilfe mit kleiner Planierraupe

 

Ob der Reporter zum ländlichen Arztbesuch die Langlaufskier anschnallt und nebenbei ein paar Stimmungsfotos erstellt oder der Autoschrauber eine kleine Planierraupe zum Abschleppen anwirft, bei diesem Schneefall ist auf Rügen alles besser, als mit dem Auto unterwegs zu sein. Und so erinnern sich die Menschen der Möglichkeiten und nutzen diese.

 

Fliegender Reporter auf Langlaufski

 

Schlitten sind zu sehen mit Pferde- oder Menschenstärken, und mit zunehmendem Frost dürften auch seit langem mal wieder die Eissegler aus den Lagern und Schuppen zum Einsatz auf den zugefrorenen Binnengewässern (Bodden) kommen. Bald!

Fliegender Reporter auf Langlaufski

 

(msc/ostSeh/Fotos: © ostSeh/Küstermann 2010)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen