facebook Twitter Youtube RSS

Rügen soll zweite Erdgastankstelle in Sassnitz bekommen

am . Veröffentlicht in Waterkant

Rügen soll zweite Erdgastankstelle in Sassnitz bekommenSassnitz/Neubrandenburg. Die Erdgastankstelle in Sassnitz soll tatsächlich Realität werden. Der Energielieferant EWE hat für die TOTAL-Tankstelle im Gewerbegebiet den Bauantrag gestellt und positiv beschieden bekommen.

 

 

 

Dies bestätigte Pressesprecherin Nadine Auras auf Nachfrage.  „Der Bau könnte somit Ende Februar, Anfang März beginnen“, prognostiziert sie vorsichtig. Damit hätten Kunden, die ein Erdgasauto fahren, endlich das Problem vom Hals, dass bisher nur eine Tankstelle in Bergen zur Verfügung steht. Autogastankstellen (LPG) sind auf Rügen hingegen schon fast wie Pilze aus dem Boden geschossen.
Erdgaskunden aus der Branche der Kurierdienste hatten vergangenes Jahr schon massiv gedroht, auf Autogas zu wechseln, sollte keine zweite Tankstelle auf Jasmund entstehen. Dass die Anlage in Bergen auf dem ARAL-Gelände jedoch in absehbarer Zeit endlich ein Dach erhält respektive unter das Dach kommt, konnte Nadine Auras nicht bestätigen. „Da verhandeln wir noch.“

 

Das waren noch Zeiten, als die Euromarke beim Erdgas weit enfernt lag.... (Foto: ostseh/Küsterman)

 

Rügen weist nach Auskunft der Zulassungsstelle von 2010 rund 100 hier zugelassene bivalent mit Erdgas und Benzin betriebene Autos auf. Eine logistische Herausforderung für viele bei rund 1000 Quadratkilometer Insel. Im Sommer jedoch wächst deren Zahl durch Urlauber um ein Vielfaches. Dazu sind allerdings aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Zahlen zu haben,  wie ein Vertreter der Abrechnungsstelle für die Bergener Zapfsäule in Leipzig sagt.
Erdgas gibt es weiterhin in Stralsund, in Greifswald, Wolgast, Rostock.... Auf Rügen ist EWE mit derzeit 1,02 Euro das Kilogramm (Umrechnung auf Liter mal 1,5) gegenüber anderen Preisen von 0,98, 0,95 Euro Spitzenreiter. Allerdings gewährt EWE noch immer 1200 Euro Zuschuss bei Anschaffung eines Erdgasantriebs. Die Initiative Erdgas gibt bei Umbau und Anschaffung eines Autos ebenfalls 300 Euro.


(© 2011 ostSeh - Andreas Küstermann/Bild: Andreas Küstermann)

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen