facebook Twitter Youtube RSS

Sachsens beste Schulen gesucht – Kultusministerium vergibt Sächsischen Schulpreis

am . Veröffentlicht in Sachsen

Sachsens beste Schulen gesucht – Kultusministerium vergibt Sächsischen SchulpreisDresden. Das Kultusministerium hat sich eine ganz besondere Auszeichnung einfallen lassen, den Sächsischen Schulpreis. Wahrscheinlich ein großer Ansporn, Lernsituation und Schulhausatmosphäre zugunsten der Schüler noch einmal kräftig zu überdenken.

 

 

 

 

In diesem Schuljahr wird zum ersten Mal der Sächsische Schulpreis für die besten Schulen Sachsens verliehen. Aller zwei Jahre haben sämtliche Schulformen die Möglichkeit, sich zu bewerben und einen der Plätze eins bis drei zu ergattern. Darauf ist nämlich ein Preisgeld von 3.000 Euro ausgeschrieben.
"Wir wollen mit dem Preis das überdurchschnittliche Engagement der Schule, die pädagogischen Leistungen, sowie das Zusammenspiel zwischen Schülern, Lehrern und Eltern würdigen", so Kultusminister Roland Wöller.
Geprüft werden alle Einsendungen von einer Jury, welche aus Vertretern des Ministeriums, des Bildungsinstituts, der Bildungsagentur, sowie Eltern- und Schülervertretungen besteht.
Die zehn besten Schulen werden danach vom Jurorenteam besucht, das sich dann ein genaues Bild von der Schule und den dort laufenden Projekten macht.
Aspekte, wie “Einbezug von Schülern und Eltern in Schulprozesse“ oder auch “ Förderung des praxisorientierten Lernens auch an externen Standorten“ stehen im Mittelpunkt.
Bei einer Festveranstaltung im Frühjahr wird dann den besten drei Schulen der Preis übergeben.
"Ich kenne viele Schulen im Freistaat, die Vorbild für andere Schulen und damit ideale Kandidaten für unseren Schulpreis sind", sagte der Kultusminister.

Weitere Informationen gibt es unter www.schulpreis.sachsen.de.
Einsendeschluss ist der 30. November.

 

(sba)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen