facebook Twitter Youtube RSS

Polizei Sachsen schaltet neue Facebook-Seite

am . Veröffentlicht in Sachsen

Polizei Sachsen schaltet neue Facebook-SeiteLeipzig. Sachsens Polizei hat seit dem 27. Februar nicht nur 198 neue Polizeimeisterinnen und Polizeimeister. Im Rahmen der feierlichen Ernennung der neuen Polizisten präsentierte Innenminister Ulbig auch die neue Facebook-Seite der Polizei Sachsen.

 

 

Ehe sie Anfang März ihren Dienst in den sächsischen Polizeirevieren und bei der Bereitschaftspolizei antreten erhielten die 198 Absolventen am vergangenen Freitag, dem 27. Februar, in Beisein von Sachsens Innenminister Markus Ulbig ihre Ernennungsurkunden und die lang ersehnten Schulterstücken mit den zwei blauen Sternen überreicht. “Sehen Sie diesen Tag nicht nur als Ende Ihrer Ausbildung“, forderte Polizeipräsident Horst Kretzschmar, Leiter des Präsidiums der Bereitschaftspolizei, die Absolventen auf. “Sehen Sie ihn auch als Beginn Ihrer Berufung.“ Denn, so Kretzschmar zuvor, der Polizeiberuf sei mehr als ein Job, den man täglich ausübe.

Sachsens Innenminister Ulbig gab die neue Facebook-Seite der Polizei frei

Sachsens Innenminister Ulbig gab die neue Facebook-Seite der Polizei frei

Innenminister Ulbig gratulierte den neuen Polizeimeistern und präsentierte während des Festaktes zugleich die neue Facebook-Seite der Polizei. “Der erste Post wird von hier gesetzt“, so Ulbig. “Es wird Ihre Ernennung sein.“ Auf der Facebook-Seite soll künftig über die Polizeiarbeit in Sachsen berichtet werden. Zudem soll sie auch als Mittel zur Veröffentlichung von Fahnungen genutzt werden.

Ehrung für die Jahrgangsbesten Tina Kirsch und Nick Möbius

Ehrung für die Jahrgangsbesten Tina Kirsch und Nick Möbius

Besonders geehrt wurden zudem die Jahrgangsbesten Katrin Sieber von der Polizeifachschule Leipzig, die ihre Ausbildung mit 14,01 Punkten “sehr gut“ abschloss, Tina Kirsch (PFS Chemnitz, 13,9) und Nick Möbius (PFS Chemnitz, 13,8). “Vertrauen Sie auf das, was Sie an der Schule gelernt haben“, gab Veranstaltungsmoderator Stefan Walther, selbst ehemaliger Ausbilder der Polizei, den Absolventen mit auf den Weg. “Aber lassen Sie sich nicht beunruhigen durch das, was Sie noch nicht gelernt haben. Wir haben einen Erfahrungsberuf.“ Den letzten Tipp bekamen die neuen Polizisten dann noch einmal von Polizeipräsident Kretzschmar: Herz, Besonnenheit und Entschlossenheit seien die Grundsätze der Polizeiarbeit.

(ssc)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen