facebook Twitter Youtube RSS

Riesiger Schaden durch randalierende Linke in Leipzig-Plagwitz

am . Veröffentlicht in Polizei Meldungen

Riesiger Schaden durch randalierende Linke in Leipzig-PlagwitzLeipzig. Am Donnerstagabend sind Teilnehmer einer Spontandemo randalierend durch den Leipziger Stadtteil Plagwitz gezogen und haben einen Sachschaden von mehreren zehntausend Euro verursacht.

 

Wie es hieß sind 25 bis 30 schwarz gekleideten Personen aus dem linken Spektrum am Donnerstagabend kurz nach 22 Uhr in der Karl-Heine-Straße an der Kreuzung Helmholtzstraße mit Masken und Helmen zu einer “Spontandemo“ zusammengekommen. Die Personen waren vermummt und zogen von dort randalierend durch den Leipziger Stadtteil Plagwitz. Durch den Krawall wurden Anwohner auf die randalierende Meute aufmerksam. In der folge gingen mehrere Notrufe bei der Leipziger Polizei ein, die sofort mit einem Großaufgebot zum Ort des Geschehens eilte.
Unter anderem wurden Mülltonnen umgeworfen, eine Haltestelle, mehrere Geschäfte und ein Bus der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) durch die Chaoten beschädigt.
Kurz vor dem Eintreffen der Beamten flüchteten die Randalierer in verschiedene Richtungen.
Die Leipziger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen noch in der Nacht aufgenommen.

(msc)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen