facebook Twitter Youtube RSS

Proteste gegen NPD-Veranstaltung in Leipzig

am . Veröffentlicht in Polizei Meldungen

Proteste gegen NPD-Veranstaltung in LeipzigLeipzig. Die für Freitagabend angekündigte NPD-Veranstaltung in der Leipziger Odermannstraße sorgte erneut für Proteste, die zeitweilig zu einer Sperrung der Straße führten. Auch der öffentliche Nahverkehr war betroffen.

 

Schon in den Nachmittagsstunden versammelten sich rund 70 linksorientierte Personen vor dem Objekt der NPD in der Odermannstraße, um ihren Unmut gegen die geplante Veranstaltung rechtsradikalen Partei kund zu tun. Auf ihren mitgeführten Transparenten war unter Anderem “Schöner Leben - ohne Naziläden“, “Nazistrukturen und rechte Lifestyl angreifen“ und “Bewegungsfreiheit für alle“ zu lesen.
Wie es hieß wollten die Personen, die bevorstehende Veranstaltung der NPD blockieren bzw. verhindern. Die NPD wollte in dem Objekt um 18:00 Uhr eine Veranstaltung mit dem NPD-Funktionär, Udo Voigt, abhalten. Vor dem Objekt wuchs die Teilnehmerzahl zwischenzeitlich auf rund 100 Personen an. Aufgrund der Protestveranstaltung musste der Straßenbahnverkehr zeitweise komplett für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Nach Angaben der Polizei wurde mit dem Veranstalter vereinbart, dass der Veranstaltungsbeginn auf 19:30 Uhr verschoben wurde.

Proteste gegen NPD-Veranstaltung in Leipzig

Polizeiabsperrung an der Kruzung Odermannstr./Lützner Str.

Gegen 19:15 Uhr forderte die Polizei die Protestierenden dreimal mittels einer Lautsprecherdurchsage auf, ihre Ansammlung zu beenden. Zwar kamen diese der Aufforderung nach, doch beim Abzug beschimpften die zum Teil vermummten Personen die Polizeibeamten. Die Beamten setzten ihre Deeskalationstaktik fort und drängten die Personen in Richtung Lindenauer Markt ab.
Mit eineinhalbstündiger Verspätung begann dann die Veranstaltung der NPD, an der rund 50 Personen teilnahmen.
Die Polizei, die mit mehreren Zügen vor Ort war, sicherte den Ort weiträumig ab. Neben Beamten der Bereitschaftspolizei mussten auch Beamte aus Thüringen im Einsatz. Gegen 20:00 Uhr konnten die Straßenbahnen wieder ihren Verkehr aufnehmen.

(msc)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen