facebook Twitter Youtube RSS

Überfall auf Sparkasse in Leipzig - Mitarbeiter in Tresorraum eingeschlossen

am . Veröffentlicht in Polizei Meldungen

Überfall auf Sparkasse in Leipzig - Mitarbeiter in Tresorraum eingeschlossenLeipzig. Die Leipziger Polizei rückte am Freitagnachmittag mit einem Großaufgebot an Kräften in die Arnoldstraße aus, da eine Filiale der Sparkasse Leipzig von einem bislang noch unbekannten Täter überfallen worden war.

 


Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Überfall am Freitagnachmittag gegen 13:30 Uhr in der Filiale Arnoldstraße (Ortsteil Leipzig-Stötteritz). Ein bislang noch unbekannter, maskierter Täter lauerte einer Mitarbeiterin der Sparkasse am Hintereingang auf. Als die Frau die Filiale verlassen wollte, bedrohte er sie mit einem “pistolenähnlichen Gegenstand“ und drängte sie zurück in die Filiale. Dort zwang er die sechs Mitarbeiter mit vorgehaltener Pistole sich in den Tresorraum zu begeben, wo er sie einsperrte.
Im Anschluss floh der Räuber mit seiner Beute in unbekannte Richtung. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich drei weibliche und drei männliche  Angestellte in der Filiale. Alle blieben unverletzt. Über die Höhe der Beute konnten keine Angaben gemacht werden.
Die Polizei eilte sofort mit einem Großaufgebot zum Ort des Geschehens, nachdem sich die Mitarbeiter aus dem Tresorraum befreien und die Polizei alarmieren konnten. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter, bei der auch mehrere Fährtenhunde zum Einsatz kamen, blieb aber bislang erfolglos.

(msc)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen