facebook Twitter Youtube RSS

Polizei Leipzig schnappt Friedhofsschänder nach Buntmetalldiebstählen

am . Veröffentlicht in Polizei Meldungen

Polizei Leipzig schnappt Friedhofsschänder nach BuntmetalldiebstählenLeipzig. Der Leipziger Polizei sind zwei mutmaßliche Friedhofsschänder ins Netz gegangen, die Gegenstände aus Kupfer, Bronze oder anderem Edelmetall von Leipziger Friedhöfen gestohlen haben sollen.

 


Immer wieder wurde die Polizei in den vergangenen Monaten über den Diebstahl von verschiedenster Figuren, Kreuze und Gegenstände aus Kupfer, Bronze oder anderem Edelmetall informiert, die von Leipziger Friedhöfen entwendet wurden.
Wie die Leipziger Polizei am Mittwoch mitteilte, konnten Beamte der Kriminalpolizei jetzt einen 35-jährigen Deutschen und einen 68-jährigen Mazedonier ermitteln, denen sechs der Diebstahlhandlungen zuzuordnen sind. Nach Angaben der Beamten sollen die beiden Langfinger, überwiegend Gegenstände vom Nordfriedhof in der Berliner Straße entwendet haben. Die beiden Männer waren im Rahmen umfangreicher und intensiver Ermittlungen in das Visier der Kriminalisten geraten. Die mutmaßlichen Täter machten selbst vor Grabplatten und Grablaternen nicht Halt, die sie einfach von den Gräbern abschraubten. Neben dem hohen Sachschaden von 52.493 Euro, sollte auch der immaterielle Schaden, das Leid der betroffenen Familien, die die Schändung der Gräber ihrer verstorbenen Lieben ertragen mussten, nicht außer Acht gelassen werden.
Die Ermittlungen der Kriminalpolizei sind noch nicht abgeschlossen. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wollen die Beamten auch prüfen, ob die beiden Langfinger für weitere Diebstähle auf Leipziger Friedhöfen in Frage kommen.

(msc)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen