facebook Twitter Youtube RSS

Überfall auf Laden in Leipzig gescheitert - Täter flüchtet ohne Beute

am . Veröffentlicht in Polizei Meldungen

Überfall auf Laden in Leipzig gescheitert - Täter flüchtet ohne Beute Leipzig. Ein mutmaßlicher Räuber verließ am frühen Montagabend unverrichteter Dinge ein Geschäft in der Hofer Straße (Reudnitz-Thonberg), nachdem er zuvor eine Verkäuferin mit einem Messer bedroht hatte.

 

 


Wie es hieß betrat ein “Kunde“ gegen 17:45 Uhr die Verkaufsstelle in der Hofer Straße. Er war zu diesem Zeitpunkt der einzige, der sich dort aufhielt. Nach Polizeiangaben wunderte sich die 41-jährige Verkäuferin über die merkwürdige Kleidung des Mannes, da er ein braunes Tuch vorm Gesicht hatte, so dass sie nur die Augen des Mannes zu sehen waren. Der Mann begab sich sofort nach Betreten des Ladens zielstrebig an die Kasse und machte mit seinem Arm eine Bewegung in Richtung der Mitarbeiterin des Geschäftes. In der Hand des Mannes war deutlich ein Messer zu sehen. Er forderte die Verkäuferin auf, dass sie die Kasse öffnen sollte. Diese erklärte ihm, dass sie die Kasse nicht öffnen kann und betätigte gleichzeitig einen Klingelknopf. Sofort eilte eine zweite Verkäuferin eilte nach vorn, die das Klingeln im Büro vernahm. Als der Täter dies mitbekam, flüchtete er unverrichteter Dinge und ohne Beute aus der Verkaufsstelle.
Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

  • 170 - 175 cm groß
  • ca. 60 - 65 Jahre
  • schlanke Gestalt
  • schwarze Jacke
  • trug über die Schuhe blaue Überzieher
  • braunes Tuch

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

(msc)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen