facebook Twitter Youtube RSS

Verletzter bei Mehl- und Wasserschlacht in Leipzig Connewitz

am . Veröffentlicht in Polizei Meldungen

Verletzter bei Mehl- und Wasserschlacht in Leipzig ConnewitzLeipzig. Am gestrigen Donnerstagabend haben sich etwa 40 Personen in Connewitz eine Wasser- und Mehlschlacht geliefert. Dabei kam zwischenzeitlich auch der Straßenbahnverkehr zum erliegen.

 

 

Die etwa 40 Beteiligten fanden sich gegen 18 Uhr in der Wolfgang-Heinze-Straße/Ecke Mathildenstraße und am Herderplatz ein, um sich gegenseitig mit Mehl und Wasserbeuteln zu bewerfen. Allerdings wurden dabei auch Passanten und Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen, so flogen Wasser und Mehl unter anderem in das Cabrio einer Familie mit Kleinkind. Ein 59jähriger Mann musste sogar vor Ort ärztlich behandelt werden, da die in sein Auto geworfenen Gegenstände Gesichtsverletzungen verursacht hatten. In diesem Zusammenhang hat die Polizei die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr in Zusammenhang mit Körperverletzung aufgenommen. Gegen 19:15 Uhr löste die Polizei die Wasserschlacht auf.
Im Zusammenhang mit den Vorkommnissen in Connewitz bittet die Polizei Passanten, die ebenfalls von der Mehl- und Wasserschlacht betroffen waren, sich bei der Polizei zu melden, um Angaben zu möglichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen bzw. zu Beschädigungen an ihren Fahrzeugen zu machen. Außerdem bittet die Polizei Bürger, die Hinweise zu dem Geschehen oder zu beteiligten Personen geben können, sich bei sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. 0341-96646666, zu melden.

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen