facebook Twitter Youtube RSS

Sonderausstellung 100 Jahre Filmfabrik Wolfen

am . Veröffentlicht in Mitteldeutschland

Sonderausstellung 100 Jahre Filmfabrik WolfenWolfen. Die Filmfabrik Wolfen nahm am 19.Juli 1910 die Produktion nur ein Jahr nach der Grundsteinlegung auf. 100 Jahre danach blickt das Industrie- und Filmmuseum Wolfen auf die Geschichte der einst zweitgrößten Filmfabrik der Welt zurück.

 

 

 

 

In einer Sonderausstellung des Museums werden die wichtigsten Etappen in der Entwicklung der Filmfabrik Wolfen dargestellt. Den wichtigsten Akzent in der Entwicklung des Films setzte das damalige Agfa-Werk 1936 mit der Produktion des ersten praktikablen Farbfilms der Welt – dem “Agfacolor Neu“. Doch auch in den Folgejahren gelangen immer wieder Pionierleistungen auf den Gebieten der Fotochemie und Kunstfaserproduktion. Die Filmproduktion in Wolfen wurde 1994 eingestellt, mit Filmotec und OrwoNet führen zwei Unternehmen allerdings die Filmtradition am Standort Wolfen fort.
Die Ausstellung ist ein Rundgang durch 100 Jahre Geschichte der Filmfabrik in dem auf Sternstunden genauso eingegangen wird wie auf den Alltag der Produktion und den Wechselwirkungen zwischen Werk, Stadt und Region. Sie entstand in Zusammenarbeit mit dem Förderverein, dem Berliner Historiker Dr. Rainer Karlsch und dem Hallenser Grafiker Jörg Wachtel.
Die Sonderausstellung “100 Jahre Filmfabrik Wolfen“ ist bis zum 31.Oktober zu den normalen Öffnungszeiten des Museums (dienstags bis sonntags 10 bis 16 Uhr) zu sehen.

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen