facebook Twitter Youtube RSS

Einzelhandel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen - Ab Donnerstag Streiks

am . Veröffentlicht in Mitteldeutschland

Einzelhandel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen - Ab Donnerstag StreiksLeipzig. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat die Verkäuferinnen und Verkäufer im mitteldeutschen Einzelhandel ab Donnerstag zum Streik aufgerufen.

 

 

 

Ab Donnerstag sind die Verkäuferinnen und Verkäufer in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zum Streik aufgerufen, dies teilte die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di am Mittwoch in Leipzig mit. Der Aufruf zum Ausstand soll den Forderungen der Gewerkschaft Nachdruck für die 2. Verhandlungsrunde am kommenden Freitag geben.
Die Gewerkschaft fordert in den unteren Einkommensgruppen eine Vorweganhebung von 65 Euro und eine weitere Anhebung aller Löhne und Gehälter um 4 Prozent. Zudem sollen die Ausbildungsvergütungen im Einzelhandel um 50 € steigen. Des Weiteren soll der Einsatz von Leiharbeitnehmern zukünftig auf Notfälle beschränkt werden und für die eingesetzten Leiharbeiter soll gelten, dass gleiches Geld für gleiche Arbeit gezahlt wird.
“Nachdem am vergangenen Freitag und Samstag die ersten Streiks in Thüringen mit einer hohen Beteiligung gelaufen sind, weiten wir die Streiks auf alle 3 Bundesländer aus. Wir wollen mit viel Rückenwind in die 2. Verhandlungsrunde gehen.“, erklärte ver.di Verhandlungsführer Jörg Lauenroth-Mago in diesem Zusammenhang.
Das von der Arbeitgeberseite für die rund 256.000 Beschäftigten des mitteldeutschen Einzelhandels unterbreitete Angebot wird von den Gewerkschaftern als zu niedrig eingeschätzt. Angeboten wurde eine durchschnittliche Jahreserhöhung in der Lohntüte von 1,88 Prozent. “...da müssen sich die Arbeitgeber noch sehr deutlich bewegen. Solange dies nicht geschieht, wird es Bewegung in den Betrieben geben. Die Beschäftigten brauchen dringend mehr Geld in der Tasche. Die Umsatz- und Gewinnsituation im Einzelhandel war 2010 gut und steigt in diesem Jahr weiter an. Wir wollen einen fairen Anteil für die Beschäftigten, Angebote unterhalb der Inflationsrate sind da nicht verhandelbar.“, so Lauenroth-Mago abschließend.
Die Tarifverhandlungen für den Einzelhandel Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sollen am Freitag (10. Juni 2011) ab 11:00 Uhr im Ramada Hotel Leipzig, Schongauer Str. 39, 04329 Leipzig fortgesetzt werden.

(msc)





Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen