facebook Twitter Youtube RSS

Wenn Passagiere am Flughafen Leipzig/Halle zu Piloten werden

am . Veröffentlicht in Mitteldeutschland

Wenn Passagiere am Flughafen Leipzig/Halle zu Piloten werdenLeipzig. Ab dem 11.Juli können die Gäste des Flughafens Leipzig/Halle selbst ins Cockpit steigen. Dann zieht die FSD – Flugsimulation Deutschland GmbH mit ihrem Flugsimulator auf den Flughafen und bietet auch für Gäste die Nutzung des Simulators an.

 

 

 

 

Ab Montag steht der bewegte Simulator einer Piper 34‐200T Seneca II, der für das professionelle Training von Piloten entwickelt wurde, allen Luftfahrtbegeisterten und Hobbypiloten offen. Je nach Auslastung können die Besucher des Flughafens dann Piloten beim Training über die Schulter schauen oder selbst im Simulator Platz nehmen und den Urlaubsflug in den Süden nachvollziehen.
Der Schwierigkeitsgrad des Simulators kann individuell angepasst werden. Einsteigern wird die Angst vor den vielen Instrumenten, Knöpfen und Lampen in der Einführung durch den “Instructor“  genommen – Profis werden mit Triebwerksausfall, schlechtem Wetter oder Instrumentenausfall auf die Probe gestellt.
Ab dem 11.Juli 2011 ist der Simulator im Terminal B, direkt neben dem Ankunfts‐ und Wartebereich zu finden.

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen