facebook Twitter Youtube RSS

22-jähriger Tatverdächtiger nach Vergewaltigung in Halles Innenstadt festgenommen

am . Veröffentlicht in Mitteldeutschland

22-jähriger Tatverdächtiger nach Vergewaltigung in Halles Innenstadt festgenommenHalle (Saale). In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch wurde eine 21-jährige Frau in der Innenstadt von Halle (Saale) das Opfer einer Vergewaltigung. Der mutmaßliche Täter konnte kurze Zeit später festgenommen werden.

 

 

 

Wie es hieß war die junge Frau auf dem Weg von der Arbeit nach Hause, als ihr kurz vor ihrem Wohnhaus ein unbekannter Mann begegnete. Nachdem sie die Haustür ihres Wohnhauses aufgeschlossen hatte und in den Hausflur getreten war, stand plötzlich der Unbekannte hinter ihr. Der Mann umklammerte die junge Frau und bedrohte sie mit einem Messer. Nach Polizeiangaben musste sich die 21-jährige Hallenserin entkleiden und wurde mehrfach vergewaltigt.
Kurz nach 04:00 Uhr betrat ein Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens das Haus. Er verschloss die Hauseingangstür und verständigte seine Leitstelle. Diese wiederum informierte die Polizei. Der Täter lies von seinem Opfer ab und verschwand im Innenhof des Grundstückes. Die Geschädigte selbst flüchtete in ihre Wohnung.
Die kurze Zeit später eintreffenden Beamten konnten den Tatverdächtigen, einen 22jährigen Hallenser, im Innenhof des Grundstückes festnehmen. Am Tatort konnten dann umfangreiche Spuren sowie Beweismittel gesichert durch die Polizei gesichert werden.
Die Staatsanwaltschaft Halle stellte noch am gleichen Tag beim Amtsgericht Halle Haftantrag gegen den Mann, der noch am Mittwoch dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt wurde. Es wurde aufgrund der erdrückenden Beweise sofort Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten angeordnet. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugseinrichtung verbracht.

(msc)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen