facebook Twitter Youtube RSS

"Daisy" kommt mit Schnee - Chaos bleibt aus

am . Veröffentlicht in Mitteldeutschland

"Daisy" kommt mit Schnee - Chaos bleibt ausLeipzig/Dresden. Zwar kam Tief "Daisy" mit stundenlangem Schneefall über Sachsen, wodurch der Verkehr auf den Straßen im Freistaat beeinträchtigt ist beeinträchtigt aber das Winterchaos blieb zumindest bis Samstagmittag vorerst aus.

 

 

 

Zwar sorgt der anhaltende Schneefall in Mitteldeutschland für Behinderungen auf Straßen und bei der Bahn, jedoch blieb das erwartete Chaos bislang weitest gehend aus. Die Autofahrer haben sich auf die widrigen Verkehrsverhältnisse relativ gut eingestellt, es gab nur kleinere Behinderungen durch Unfälle im Freistaat.
In der Nacht zum Samstag haben die sächsischen Autobahnmeistereien die Autobahnen im Freistaat weitestgehend von Schnee und Eis frei halten können. Die Überholspuren waren aber zum Teil mit Schnee bedeckt, konnten aber befahren werden.
Erst am Samstagmorgen kam es zu Behinderungen infolge von Unfällen, dabei waren überwiegend LKW´s beteiligt. Am späten Samstagvormittag verursachte ein LKW auf der A14, in Richtung Dresden, zwischen den Ansschlussstellen Mutzschen und Leisnig einen Unfall. Der LKW stellte sich quer und blockierte die Fahrbahn über Stunden.
Zu einem weiteren Hindernis kam es etwa zur gleichen Zeit ebenfalls durch LKW-Beteiligung. Wie es hieß lieferten sich zwei LKW auf der A4 in Höhe des Dreiecks Nossen ein Elefantenrennen und touchierten sich dabei. In der Folge kam es auch dort zum Stau.
Nach Angaben des sächsischen Autobahnamtes reichen sind die Salzvorräte der Autobahnmeisterei auch ausreichend, zudem bekamen die Meistereien wieder am Samstag noch Nachlieferungen.

Im Großen und Ganzen läuft der Zugverkehr in Sachsen, zugefrorene Weichen und Schneeverwehungen sorgen aber teilweise für erhebliche Verspätungen im Nah- und Fernverkehr.
Die sächsischen Flughäfen müssen sich mehr auf die Verspätungen und Streichungen der anderen Flughäfen einstellen, wie auch schon in der vergangenen Woche. Der Flugverkehr auf dem Flughafen Halle/Leipzig ist nur wenig durch das Wetter eingeschränkt. Wie ein Sprecher des Leipziger Airports am Samstag erklärte, handelt es sich bei den gestrichenden Flügen am Flughafen Leipzig/Halle um Streichungen auf anderen Flughäfen, so sind etliche Flüge aus Frankfurt/Main und auch vom Flughafen Paris Charles de Gaulle gestrichen worden. Diese Flugzeuge kommen erst gar nicht in Leipzig an un können daher auch nicht von Leipzig aus wieder starten. Es wurde betont, dass es auf dem Leipziger Airport kaum Einschränkungen gibt, diese entstehen durch die nötigen Enteisungen der Maschinen und liegen aber auch nur im Minutenbereich. Der Flughafen Leipzig/Halle hatte erst vor zwei Jahren zusätzliche Technik zum Enteisen der Flugzeuge und zum Freihalten der für den Flugverkehr nötigen Flächen angeschafft. Auch in  der Nacht waren die Flächen durchgehend frei gehalten worden, was zwar eine zusätzliche Belastung für die Leute vom Winterdienst am Flughafen bedeutete. Die im Winterdienst eingesetzten Leute sind aber hoch motiviert und arbeiten sehr effektiv. hieß es. 

(msc)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen