facebook Twitter Youtube RSS

Großbrand in Apolda verursacht Millionenschaden

am . Veröffentlicht in Mitteldeutschland

Großbrand in Apolda verursacht Millionenschaden (Bild: Archiv)Apolda. Bei einem Großbrand in Apolda, von dem sechs Wohn- und Geschäftshäuser in der Innenstadt betroffen sind, entstand ein Schaden der in die Millionen geht.

 

 

 

 

Die Feuerwehr bekam gegen 03:00 Uhr in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch von einem Zeitungsausträger den Hinweis, dass ein Haus in der Innenstadt von in Apolda in Flammen steht. Die Feuerwehr kämpfte dann über Stunden, um die Flammen in den zum Teil denkmalgeschützten Häusern unter Kontrolle zu bekommen. Aufgrund der engen Bebauung hatte sich das Feuer rasch zu einem Großbrand ausgedehnt. Am Vormittag hatten die Retter dann die Flammen unter Kontrolle. Wie es hieß seien bei dem Großbrand glücklicherweise keine Menschen ums Leben gekommen, nur eine Person musste mit  dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht werden.
Der Einsatz der Rettungskräfte wurde zudem durch die widrigen Witterungsverhältnisse erschwert, denn bei Temperaturen von unter Minus 10 Grad gefriert das Löschwasser sofort und sorgt für weitere Gefahren durch Eisglätte.
Ausgebrochen war das Feuer nach ersten Erkenntnissen in einem leer stehenden Haus, welches schnell komplett in Flammen stand.  Angaben zur Brandursache konnten noch nicht gemacht werden, da die Ermittlungen hierzu noch einige Tage in Anspruch nehmen können. Auch über die Bewohnbarkeit und die Möglichkeit des Wiederaufbaus der weniger betroffenen Häuer soll dann entschieden werden. Ersten vorsichtigen Einschätzungen der Experten zu Folge könnten jedoch drei der betroffenen Häuser wieder hergerichtet werden.


(msc)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen