facebook Twitter Youtube RSS

Kilometerlanger Stau nach LKW-Unfall auf der Autobahn 9 bei Dittersdorf

am . Veröffentlicht in Mitteldeutschland

Kilometerlanger Stau nach LKW-Unfall auf der Autobahn 9 bei DittersdorfDittersdorf. Am Donnerstagmorgen ereignete sich ein schwerer Lastwagenunfall auf der Autobahn 9 Nürnberg Richtung Berlin bei Dittersdorf, dabei sind zwei Personen verletzt worden.



 

 

 

 

Der Unfall soll sich gegen 07:00 Uhr aus bislang noch ungeklärter Ursache zwischen den Anschlussstellen Dittersdorf und Triptis ereignet haben. Ein mit Tomaten und Limetten beladener LKW aus Spanien war aus Richtung Nürnberg in Richtung Berlin unterwegs als er ins Schleudern geriet und umgekippte. Die A 9 in Richtung Berlin musste wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten über Stunden gesperrt werden, was zu mehreren Kilometern Stau führte, da auch eine Fahrspur der Gegenrichtung kam es auch hier zu Behinderungen.
Der LKW vom Typ Scania ragte am rechten Fahrbahnrand mit dem Führerhaus über die Leitplanke heraus und hatte mit dem Heck des Aufliegers die Mittelleitplanke durchbrochen und ragte damit auf die linke Fahrspur der Gegenrichtung.
Der 42-jährige Fahrer musste durch die Feuerwehr aus dem Führerhaus herausgeschnitten werden, da er bei dem Unfall eingeklemmt wurde. Nachdem der Mann durch einen Notarzt stabilisiert wurde, ist er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht worden.
Auch der 44-jährige Beifahrer musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.
Wie es hieß entstand bei dem Unfall ein Schaden von mehr als 150.000 Euro.
Die Autobahn war bis in die Abendstunden gesperrt. Die Aufräum- und Bergungsarbeiten dauerten so lange, da der LKW vor der Bergung entladen werden musste.


(msc)




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen