facebook Twitter Youtube RSS

Drei Millionen Euro für die Südumfahrung des Schladitzer Sees

am . Veröffentlicht in Leipziger Umland

Drei Millionen Euro für die Südumfahrung des Schladitzer SeesLeipzig. Sachsens Verkehrsminister Sven Morlok hat am heutigen Mittwoch Fördermittelbescheide in Höhe von rund 3 Millionen Euro für das Vorhaben “Südumfahrung Schladitzer See" an den Oberbürgermeister der Stadt Schkeuditz, Jörg Enke, übergeben.

 

 

Mit den durch den Freistaat zur Verfügung gestellten Mitteln kann nun der Bau der Südumfahrung des Schladitzer Sees im Norden von Leipzig beginnen. Durch das Bauvorhaben soll eine Lücke im Straßennetz geschlossen werden, die durch die Tagebautätigkeit gerissen wurde. Der Bauanfang der geplanten Straße liegt im Gewerbegebiet Tannewald am östlichen Ortsrand von Radefeld. Die Trasse verläuft parallel zum See und bindet an die Kreisstraße 7429 an. Der Knotenpunkt wird als Kreisverkehr ausgebildet. Die Gesamtbaulänge beträgt ca. 4 Kilometer.
Die Gesamtkosten für die Baumaßnahmen betragen etwa 3,7 Millionen Euro. Mit rund 2,5 Millionen Euro wird das Vorhaben durch das Verkehrsministerium gemäß der Richtlinie für die Förderung von Straßen- und Brückenbauvorhaben kommunaler Baulastträger gefördert, weitere rund 500.000 Euro werden gemäß § 4 Verwaltungsabkommen Braunkohlesanierung zur Verfügung gestellt.  

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen