facebook Twitter Youtube RSS

Stadt Leipzig und Polizei beraten zum “Tag des Einbruchschutzes“

am . Veröffentlicht in Leipzig

Stadt Leipzig und Polizei beraten zum “Tag des Einbruchschutzes“Leipzig. Die Zahl der Wohnungseinbrüche steigt bundesweit weiter. Zum Tag des Einbruchschutzes informieren die Stadt Leipzig und die Polizei Leipzig gemeinsam über Möglichkeiten, Einbrechern das Leben schwer zu machen.

 

 

Ab 10:00 Uhr können sich die Leipziger am Freitag, den 28. Oktober, im Stadtbüro in der Katharinenstraße 2 kostenlos zum Thema “Einbruchschutz“ informieren. Bis 18:00 Uhr werden die Präventionsexperten der Leipziger Polizei Informationen über sicherheitsbewusstes Verhalten und den Einbau von Sicherungstechniken geben. Aufgrund des großen Interesses für die Vorjahresveranstaltung gibt es am 28. Oktober zwei kostenfreie Vorträge: 10:30 Uhr referiert Kriminaldirektor Bernd Buchwald über “Wohnungseinbruch in Leipzig“, 16:00 Uhr ist die Prävention gegen Wohnungseinbruch Thema des Vortrages von Kriminalhauptkommissar Matthias Bradtke.
Die am 28. Oktober angebotene sicherheitstechnische und kostenlose Beratung der Polizei kann auf Wunsch auch direkt zu Hause erfolgen, um auf örtliche und räumliche Besonderheiten eingehen zu können. Terminvereinbarungen für die Stadt und den Landkreis Leipzig sind bei der polizeilichen Beratungsstelle unter der Telefonnummer 0341-9604951 möglich.
Die Veranstaltung im Stadtbüro steht im Zusammenhang mit dem jährlichen Tag des Einbruchschutzes am 30. Oktober. Unter dem Motto “Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ findet dieser jährlich am Tag der Zeitumstellung statt. Die dadurch gewonnene zusätzliche Stunde sollen die Bürger nutzen, sich über Einbruchschutz zu informieren und darüber nachzudenken, die Sicherheitsempfehlungen in ihrem Alltag umzusetzen. So weist die Polizei darauf hin, dass Einbrüche durch einfache Maßnahmen verhindert werden können, zum Beispiel, indem keine fremden Personen in das Haus gelassen werden oder geöffnete Fenster und herumliegende Leitern das Einsteigen erleichtern.
Übrigens: Im Gegensatz zum bundesweiten Trend ging die Zahl der Wohnungseinbrüche in Leipzig im Jahr 2015 gegenüber 2014 um 8,2 Prozent zurück, allerdings bedeutete das immer noch, dass 1.297 Fälle gemeldet wurden.

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen