facebook Twitter Youtube RSS

Festkonzert im Gedenken an Kurt Masur im Gewandhaus zu Leipzig

am . Veröffentlicht in Leipzig

Festkonzert im Gedenken an Kurt Masur im Gewandhaus zu LeipzigLeipzig. Am 16. April wird im Gewandhaus zu Leipzig mit einem Festkonzert des verstorbenen Alt-Gewandhauskapellmeisters Kurt Masur gedacht.

 

 

Der am 19. Dezember 2015 verstorbene Kurt Masur war von 1970 bis 1996 Gewandhauskapellmeister. Das Gewandhaus und die Stadt Leipzig laden deshalb zum Gedenken an Masur am 16. April zu einem Festkonzert ein. Das Gewandhausorchester wird unter der Leitung von Michael Sanderling, selbst Solocellist unter Masur und als Chefdirigent der Dresdner Philharmoniker ein Nachfolger Kurt Masurs, der an der Elbe diese Position von 1967 bis 1972 innehatte, Werke von Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn Bartholdy und Steffen Schleiermacher spielen. Anne-Sophie Mutter wird das Violinkonzert e-Moll op. 64 Mendelssohn Bartholdys spielen, das sie 2008 gemeinsam mit Masur im Gewandhaus spielte.
Der Leipziger Komponist Steffen Schleiermacher wird für das Festkonzert ein neues Werk schreiben, das an diesem Abend vom Gewandhausorchester uraufgeführt wird. 1988 wurde Schleiermacher von Kurt Masur beauftragt, die Reihe “musica nova“ zu leiten, die auf Betreiben Masurs mit Eröffnung des Gewandhauses am Augustusplatz unter dem Namen “Kommunikation“ neu gegründet wurde. Das erste Orchesterwerk Schleiermachers, die “Musik für Pauken und Orchester“, war 1985 vom Gewandhausorchester unter der Leitung von Kurt Masur uraufgeführt worden.
Die Einnahmen aus dem Festkonzert für Kurt Masur werden einem karitativen Zweck gespendet.
Karten für das Konzert gibt es ausschließlich an der Gewandhauskasse oder im Webshop der Gewandhaus-Internetseite.

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen